Bowling for Columbine (★ 7,6/10)

Bowling for Columbine ist ein Dokumentarfilm, der von der Waffenliebe der Amerikaner handelt. Grund für diese Dokumentation ist das Massaker an der Columbine Highschool 1999. Der Regisseur Michael Moore führt Gespräche mit Leuten die damals an dieser Highschool waren. So unter anderem auch mit dem Rocker Marilyn Manson oder dem South Park Schöpfer Matt Stone, der selbst einmal Schüler der Columbine Highschool war. In dieser Dokumentation stellt Michael Moore die Amerikaner und die Kanadier gegenüber. Kanada wird als Beispiel für eine weniger gewaltreiche Gesellschaft gegenüber gestellt. Vergleiche sollen die Unterschiede der Länder aufzeigen. Es geht aber auch um die Waffenverliebtheit der Amerikaner und auch die aktuelle Politik wird nicht außen vor gelassen.

Genres: Dokumentarfilm
Budget: ~ $4.000.000
Kinostart: 09.10.2002

Produziert von Chris Rock und Michael Moore