Eisenstein in Guanajuato (★ 6,2/10)

1931 ist der bekannte russische Regisseur Sergei Eisenstein (Elmer Bäck) nach Guanajuato gereist. In Guanajuato will der Regisseur seinen Film „Que Viva Mexico“ inzensieren. Als er dort ankam sieht er zum ersten mal eine Fremde Kultur und das dort der Umgang mit dem Tod ganz anders ist. Eisenstein bemerkt auch, dass er Homosexuell ist. Es dauerte nicht lange bis es dazu kommt, dass sein amerikanischer Finanzier einen Rückzieher machen möchte. In Guanajuato fängt Eisenstein an, über seine Heimat nachzudenken. Er ist betroffen von der Fremden Kultur. Das Leben von Eisenstein ändert sich um 180 Grad. Er möchte neue Eindrücke über die Mexikanische Kultur sammeln…

Genres: Komödie , Lovestory
Budget: Unbekannt
Kinostart: 11.02.2015

Produziert von Peter Greenaway und Femke Wolting