Junges Licht (★ 6,4/10)

1960 im Ruhrgebiet. Im Ruhrgebiet wird der Fortschritt der Bundesrepublik hergestellt. Die Leute genießen die Zigaretten, lieben den Imbiss und kaufen in kleinen Tante-Emma-Läden ihre Sachen ein. Julian (Oscar Brose) ist 12 Jahre alt und ist nicht so wie seine anderen Freunde in seinem Alter. Er ist Verantwortungsvoll, so kümmert er sich rührend um seine kleine Schwester (Magdalena Matz), er macht das Essen für seinen Vater Walter (Charly Hübner) fertig, der jeden Tag unter Tage arbeiten muss. Selbst Sonntags hilft Julian der Kirche. Julian ist ein ganz ruhiger Junge aber ihm entgeht nicht die Tochter seines Nachbarn Marusha (Greta Sophie Schmidt). Er mag sie sehr, aber ist nicht der einzige der ein Auge auf sie geworfen hat. Eines Tages verfällt die erotische Spannung zwischen Julian und Marusha. Von da an ist der Junge wie ausgewechselt und flieht von zu Hause. Er wendet sich an einen Pfarrer (Ludger Pistor) und bittet ihn um Hilfe…

Genres: Drama
Budget: Unbekannt
Kinostart: 12.05.2016

Produziert von Iris Baumüller und Christian Kitscha , Andreas Hildebrandt



Eure Tags: