Schindlers Liste (★ 8,4/10)

1939: Der Geschäftsmann Oskar Schindler (Liam Neeson) kauft durch jüdisches Kapital eine enteignete Emailfabrik in Krakau. Dort soll er zunächst Feldgeschirr für den anstehenden Krieg herstellen. Um die Herstellungskosten zu drücken, setzt er auf die ihm zugesicherten jüdischen Arbeitskräfte aus dem Krakauer Getto. Schindler knüpft nach und nach wichtige Kontakte, ist aber dennoch auf seinen jüdischen Verwaltungs- und Koordinationsmanager Itzhak Stern (Ben Kingsley) angewiesen. Gemeinsam ziehen die beiden ein florierendes Unternehmen hoch und benötigen immer mehr Arbeitskräfte, um der steigenden Nachfrage nach Kriegsgütern Herr zu werden. Bei der Auswahl der Arbeitskräfte hat sein Partner Itzhak Stern freie Wahl. Er wählt daher meiste Juden aus, die aufgrund ihrer akademischen oder künstlerischen Vergangenheit oder wegen einer Behinderung nicht für einen Platz in einer Industrieanlage geeignet sind. 1943 bekommt Schindler mit, wie die Überlebenden des Krakauer Gettos in das Arbeitslager Krakau – Plaszów übergeben werden. Er erfährt das erste Mal davon, wie die Gefangenen behandelt werden und dass die Nazis keinen Halt davor machen, Menschen umzubringen. Von nun an versucht er alles, um möglichst viele Juden vor dem Tot zu bewahren.

Genres: Drama , Historie , Kriegsfilm
Budget: ~ $22.000.000
Kinostart: 29.11.1993

Produziert von Steven Spielberg und John Williams